Projekte in der Region: Die neue Männergruppe

Männer sind...auf dem Weg!

von Cornelia Dollbaum-Paulsen

Männer-Feld?
Damit ist in diesem Fall die gesamte Erlebnis-Gefühls- und Informationswelt von Männern gemeint - also alles, von Auto über Boxen und Fußball bis zu PC und Zen, was in sehr spezieller Weise von Männern genutzt und gelebt wird.

Und da es unter Männern bis heute nicht üblich ist, sich über persönlich-seelisch-geistig Wesentliches auszutauschen, dies aber gleichzeitig eine große, wenn auch häufig unbewusste Sehnsucht, auch von Männern ist, gibt es ab Ende Februar im Bielefelder Westen ein "Männer-Feld-Entdeck-Angebot".

Denn: Männer haben es nicht leicht - sie sollen das gesamte Repertoire von echtem Kerl bis Frauen-Versteher abdecken, möglichst viel Geld verdienen, sexy sein aber nicht sexistisch, klug, witzig, reich, schön, modisch...
Frauen stecken zwar in einem ähnlichen Dilemma, aber sie tauschen sich ausgiebig darüber aus, telefonieren , besuchen gemeinsam Selbsterfahrungskurse, machen Yoga, gehen zum Singen - und entwickeln auf diese Weise häufig bewusstere Strategien im Frau-Sein als ihre männlichen Partner.

Was das für die hochromantisierten und mit großen Ansprüchen belegten Beziehungen bedeutet , zeigt sich am ganzen Beziehungsdilemma, das Privatsender , Pornoanbieter und Sachbuchautoren reich macht.

"Partnerschaft ist das letzte große Abenteuer des 21-. Jahrhunderts" sagt Ralf Sturm.
Seiner Meinung nach brauchen Männer Orte, an denen sie sich wirklich begegnen können, um sich im Mann-Sein, wie auch immer das dann aussehen mag, zu ermutigen. Auch, um Vorbilder zu suchen und selber eines zu werden.

Männer müssen ihre eigenen Wege finden jenseits von dem, was das Rollenbild vorschreibt - und dazu braucht es Gruppen und Netzwerke wie diese gerade neu gegründete Gruppe "MANN SEIN".

Alle Infos zur Idee, zur Gruppe und zum Mann Ralf Sturm, der die Gruppe leiten wird, finden Sie unter www.ralfsturm.de 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Du wirst uns fehlen.

Foto von Gabriele Kiel

Gute Reise, Gabriele Kiel

von Cornelia Dollbaum-Paulsen

Liebe Gabriele,

du wirst mir fehlen, alte Seele.
Nicht im Alltag, den teilten wir nicht.

Aber als Kollegin, Mitredakteurin und vor allem als eine von denen, die Pionierinnen sind darin, neue, heilsame Lebens- und Liebesformen zu finden. Weiterlesen …

Mehr Projekte in OWL...