A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Kategorie: Manuelle Therapien, Massagen

 

Breuss-Massage

Beschreibung
Die Breuss Massage versteht sich als energetische Wirbelsäulenmassage, die aus einer Abfolge von beruhigenden Griffen besteht, die streckenden und richtenden Charakter haben, sowie aus einer einfühlsamen, heilmagnetischen Behandlung unter der Verwendung von Seidenpapier.

Ziel ist eine sanfte Lockerung, Energetisierung und Streckung der Wirbelsäule, welches eine Regeneration der unterversorgten Bandscheiben einleitet und Wirbelsäulenbeschwerden auf sanfte Weise beheben kann. Zur Wirkverstärkung wird Johanniskrautöl eingesetzt, welches den Stoffwechsel der degenerierten Bandscheiben unterstützen soll und darüber hinaus nervenberuhigend, schmerzlindernd, entspannend und energetisierend wirkt.

Die Breuss Massage ist eine eigenständige Therapiemethode, sie wird  auch als Vor- /Nachbereitung einer „Dorn Behandlung“  eingesetzt.

Für wen und wann?
Für Menschen jeden Alters geeignet.
Besonders bewährt bei Bandscheibenbeschwerden, Verspannungen, Schmerzsyndromen, Schlafstörungen, als Vorbereitung der „Dorn-Therapie“, Hyperaktivität bei Kindern etc.

Gegenanzeigen
Nervenwurzelreizungen, stark ausgeprägte Osteoporose

Autorin: Frauke Heimer, Heilpraktikerin

Quelle: Eigene Zusammenstellung

Datum: 13.12.2016

Hintergrund/ Kontext
Der österreichische Heilpraktiker Rudolf Breuss (1899-1990) war der Überzeugung, dass es keine degenerierten, sondern nur unterversorgte Bandscheiben gibt und entwickelte hierfür die im Weiteren beschriebene Behandlung.