A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Kategorie: Achtsame Körperarbeit

Luna Yoga

Luna Yoga verbindet traditionelles Yoga, wiederentdecktes Frauenheilwissen und moderne körpertherapeutische Forschungserkenntnisse. Es fördert den liebevollen Umgang mit dem eigenen Frau-Sein. Rhythmen und Zyklen, Mond- und Lebensphasen wirken mit für einen freien Umgang mit weiblichen Energien.

Durch Luna Yoga können Zyklusstörungen, Menstruations- und prämenstruelle Beschwerden verringert oder aufgelöst werden, Myome und Zysten können sich verkleinern oder ganz verabschieden, bei Gebärmutterhalskrebs kann der PAP-Wert deutlich verbessert werden.
Es erleichtert den Übergang in die Wechseljahre und hilft, das Leben auf ganz neue Weise zu erfahren und zu genießen.

Bei unerfülltem Kinderwunsch können Paare wunderbar gemeinsam üben. Ein wohltuendes und erfolgreiches Übungskonzept verbessert beim Mann die Spermienqualität und –quantität,
bei der Frau wird die Fruchtbarkeit ganzheitlich belebt und der Eisprung kann ausgelöst werden.

Am Schönsten ist es, Luna Yoga aus purer Lust am eigenen Spüren zu erfahren. Darüber hinaus ist es eine liebevolle Begleiterin nach schweren Geburten und Operationen, oder zur Nachsorge sexueller Traumata.

Autorin: Heike Steinert, Luna-Yoga-Lehrerin

Quelle: Adelheid Ohlig

Datum: 07.12.2016

Hintergrund/Kontext

Luna Yoga wurde zu Beginn der 1980er von Adelheid Ohlig entwickelt und ist eine lustvolle Körperkunst und Heilweise. Durch die besondere Übungsweise bringt Luna Yoga mehr Lebendigkeit ins Becken, verfeinert das Körperbewusstsein und fördert in hohem Maß die Kreativität.