Good-News: Ganzheitliche Gesundheitsnachrichten

Good News · Bücher, Links und gute Ideen

33 Antworten auf die Frage "Was ist Stille?"

"Stille. Ein Wegweiser" von Erling Kagge

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Eigentlich scheint es fast paradox, über Stille zu schreiben und überhaupt - wurde nicht schon genug gesagt über die Stille? Die Stille, die - ständig übertönt - sich immer mehr zu entziehen scheint, äußerlich und innerlich? Der norwegische Autor, Verleger und Reisende Erling Kagge versucht in seinem neuen Buch „Stille. Ein Wegweiser“ auf ganz persönliche Weise, dem Phänomen Stille auf die Spur zu kommen. Weiterlesen …

Frauen und Schmerz

Clio Heft 85 zu Schmerz

von Pressemitteilung

Schmerzen sind in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Schätzungsweise 10-20 Prozent der Menschen in Deutschland, das sind 8 bis 16 Millionen, sind allein von chronischen Schmerzen betroffen. Oft dauert es lange, bis die Diagnose geklärt ist. Jede/r fünfte ist der Meinung, dass ihre Schmerzen nicht adäquat behandelt werden. Und Schmerzen haben Auswirkungen - auf die eigene Befindlichkeit, auf Beziehungen und Privatleben, auf den Beschäftigenstatus etc.

Die aktuelle clio, Heft 85, widmet sich diesem Thema, beleuchtet aktuelle Erkenntnisse, die Genderspezifik, greift insbesondere Schmerzen auf, unter denen Frauen leiden, und stellt Möglichkeiten des Umgangs vor, die erprobt sind, aber nicht unbedingt bekannt. Weiterlesen …

Konstruktiv auf einen Therapieplatz warten

Los geht's

von Conny Dollbaum-Paulsen

Ich brauche Therapie. Dringend. Sofort. Leider lande ich in dieser Situation der akuten Not in einem sehr besonderen Dilemma, denn eines ist sicher: Ich werde nicht sofort einen Platz bekommen.

Der Psychologische Psychotherapeut Dr. Frank Wendrich kennt das Problem aus eigener Erfahrung, als approbierter Psychotherapeut verwaltet er lange Wartelisten und muss Menschen, die Begleitung brauchen, abweisen.

Mit dem Buch „Los Geht’s“ hat er für das Dilemma eine Lösung gesucht und in gewisser Hinsicht auch gefunden. Neben allgemeinen Infos zu Psychotherapie, den Erstattungsgrundlagen, angebotenen Therapieverfahren und einem konkreten Blick auf die Frage „Wer braucht wann Therapie?“ gibt er Hilfe zur Selbsthilfe und regt an, die Wartezeit aktiv für sich zu nutzen. Weiterlesen …

Alternativer Blick auf Immunerkrankungen

Autoimmun-gegen sich selbst

von Conny Dollbaum-Paulsen

Der Autor Dieter Wippermann ist nicht so leicht von etwas zu überzeugen, das nicht Hand und Fuß hat. Er ist Baubiologe, Heilpraktiker und, im Erstberuf, Techniker.

Sein Buch zum Thema Autoimmunerkrankungen ist deshalb ebenfalls handfest und sorgfältig recherchiert, obwohl die beschriebenen Methoden wissenschaftlich nicht anerkannt sind und seine Thesen zu Elektrosmog und Störfeldern sehr kontrovers diskutiert werden.

Ein Buch für interessierte Laien

Das Buch ist für Betroffene geschrieben, die mit einer Autoimmunerkrankung meist schulmedizinisch nicht wirklich weiterkommen. Für Menschen, die mit Schmerzen, unklaren Beschwerden aller Art, mit Haut- und Gelenkveränderungen und vielen medizinisch nicht erklärbaren Phänomene kämpfen. Und denen ärztlicherseits weder haltbare Erklärungen noch ursächlich wirkende Therapien angeboten werden können. Dieter Wippermann ist selbst betroffen und sein Technikergeist verbunden mit seinem naturheilkundlichen Ansatz haben ihn zu einer bestimmten Form der Bioresonanz geführt, mit der er seit vielen Jahren erfolgreich arbeitet. Weiterlesen …

Brustkrebsaktionsmonat Oktober

Brustgesundheit stärken

von Pamela Röglin

Jedes Jahr im Oktober rückt das Thema Brustkrebs in den Mittelpunkt. Im Frauengesundheitszentrum und mit der Zeitschrift CLIO Nr. 81 bieten wir viele wertvolle Informationen, wie Frauen ihre Gesundheit stärken können, was Brustkrebsprävention heute bedeuten kann und welche Rolle Umweltbelastungen bei der Entstehung von Brustkrebs spielen. Weiterlesen …

Das Buch zum Film und mehr

Die Gabe zu heilen

von Conny Dollbaum-Paulsen

Heiler*innen gab es schon immer; mit und ohne Heilpraktikergesetz. Sie wurden Schamanen, Hexen, Knochenbrecher genannt. Sie waren selten, fast nie, medizinisch ausgebildet, oft aber eingeweiht von ihren Lehrern und Lehrerinnen, die ebenfalls mit der Gabe der Heilkunst beschenkt waren. Und sie waren und sind immer schon auf eine ebenso stille wie nachdrückliche Art berufen, diese Gabe einzusetzen – ob sie wollen oder nicht. Weiterlesen …

Tagebuch einer Schwimmerin

Mein Jahr im Wasser

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Schwimmen als Therapie? Nixen und Wassermänner würden dem sicher zustimmen. Und wer bisher nicht von der Heilkraft des Wassers überzeugt war, sich nicht den sanften Wellen mit allen Sinnen hingegeben hat, den wird Jessica J. Lees Buch „Mein Jahr im Wasser. Tagebuch einer Schwimmerin“ vielleicht an das Ufer eines nahegelegen Sees treiben, um sich den sanften Fluten hinzugeben. Weiterlesen …

Persönlicher Brief an einen begabten Autor

Lass es gut sein

von Conny Dollbaum-Paulsen

Lieber Dirk Grosser,

es will mir einfach nicht gelingen, eine ganz normale Rezension zu deinem neuen Buch zu schreiben. Was vermutlich daran liegt, dass ich beim Lesen nicht in kühler Rezensentinnen-Manier verweilen konnte, sondern mich als Mystiker-Kollegin, Hunde-Schülerin und Autorin so persönlich angesprochen fühlte – was zu einem inneren Dialog führte, den zu fassen ein Brief passender scheint als eine Rezension.

Nun mach ich das einfach, antworte ebenso unorthodox, wie das Buch selbst es ist, schreibe einen Brief und stelle dein neues Buch durch und durch persönlich vor. Und hoffe, dass du dich freust – über einen Brief. Weiterlesen …

Der buddhistische Weg zur Selbstannahme

So wie du bist

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Bücher über Selbstannahme oder Selbstmitgefühl sind voll im Trend. Die Zen-Lehrerin Corinne Frottier hat ein weiteres Buch zu diesem Thema veröffentlicht. "So wie du bist. Der buddhistische Weg zur Selbstannahme" lässt uns auf sehr intime Weise an den "reichen und beglückenden Einsichten" der Autorin teilhaben. Weiterlesen …

Abwarten und Teetrinken hilft meist mehr

Fragen sie nicht ihren Arzt oder Apotheker

von Conny Dollbaum-Paulsen

Was wäre, wenn es nichts zu tun gäbe gegen den Rückenschmerz - außer sich sanft und regelmäßig achtsam zu bewegen? Was, wenn kein Medikament so gut wirken würde wie die Zutat "Zeit"?

Zwei von ihrem Beruf überzeugte Mediziner erweisen interessierten Medizin-Laien einen echten Dienst: Dr. med. Ragnhild Schweitzer und Jan Schweitzer haben ein Buch geschrieben, dass die Verrücktheit unserer hochtechnisierten Medizinsystems auf angenehm entspannte, häufig sehr komische und verständliche Weise beschreibt.

Und was noch wichtiger ist: Sie schreiben ein Plädoyer für eine Haltung, die im Machbarkeitsdenken einer technisierten Welt verloren gegangen ist - die Haltung des Abwartens, verbunden mit dem Vertrauen in innere Ordnungskräfte, die in der Ganzheitsmedizin auch Selbstheilungskräfte genannt werden.

Keine Schelte, aber klare Worte an alle Mediziner und Apotheker, die im selbstverständlichen Handlungsmodus gar nicht mehr auf die Idee kommen, dass eben diese Selbstheilungskräfte fester Bestandteil eines jeden lebendigen Systems sind: Und dass diese gern ungestört ihre Arbeit tun. Ungestört von vielerlei Untersuchungen, Manipulationen und Medikamenten. Weiterlesen …

Ältere Beiträge

Wider die Einfalt!

: An vielen Beispielen aus unserem Alltag zeigen sich Tendenzen, dass Lebenswelten zunehmend normiert und vereinheitlicht werden. Die neue Doppelausgabe von GESUNDHEIT AKTIV – DAS MAGAZIN ist ein Plädoyer für die Vielfalt in Medizin und Gesundheit, Familie, Gesellschaft und Politik – für Lesemomente mit vielfältigen Aus- und Einblicken. Unterschiedliche Perspektiven auf das Thema Vielfalt lassen erahnen, was uns persönlich und gesellschaftlich fehlt, wenn unsere Lebenswelten von einer standardisierten Realität dominiert werden. GESUNDHEIT AKTIV, der Verein, dessen Namen die Zeitschrift trägt, setzt sich dafür ein, die bereichernde Vielfalt in unserer Gesellschaft zu leben und für unser Gesundheitswesen einzufordern.

BuchTipp: TIME TO THINK

: Ehrlich gesagt: Der Titel war es nicht, der mich dazu gebracht hat, dieses Buch in die Hand zu nehmen und es auch zu kaufen. Denken als Lösungsstrategie finde ich oft ziemlich überbewertet und Bücher über Kommunikation gibt es schon sehr viele. Dennoch zeigte ein flüchtiger Blick in den Klappentext: Da scheint eine geniale Idee des unterstützenden Zuhörens vorgestellt zu werden und deshalb habe ich es gekauft. Und tatsächlich ist dieses Buch Seite für Seite so erstaunlich hilfreich wie interessant – denn Denken steht hier eigentlich eher für Ganz-da-sein…mit allen Sinnen, mit Intuition und fühlend ebenso wie denkend.

Was meinem Leben echten Sinn gibt

: Wenn es eine Frage gibt, die sich wohl jeder Mensch im Laufe seines Lebens meist nicht nur einmal stellt, ist es die nach dem Sinn seines Lebens. Und je nach Kontext fallen die Antworten sehr unterschiedlich aus, oft bleiben sie sicher auch im Unbestimmten stecken. Für diejenigen, deren Sinnfrage hartnäckig im Raum stehen bleibt und die sich auf die Suche nach in der Tiefe befriedigenden Antworten machen wollen, hat Christoph Schlick ein sehr hilfreiches Buch geschrieben. Dabei bringt er mit der Logotherapie nach Viktor Frankl und seiner eigenen Biografie als ehemaliger Benediktinermönch methodisch wie persönlich gute Voraussetzungen mit, ein Buch mit Tiefgang zu schreiben.

Buchtipp: David Allen – Ich schaff das!

: Eben  noch die E-Mails checken, während das Telefon klingelt. Wann ist der Kundentermin? Zwischendurch noch die Homepage aktualisieren und schon mal den Kaffee aufsetzen. Abends Netzwerktreffen. Die Kinder zum Fußball bringen. Privatleben soll auch noch laufen…

Kleine Giraffen verstehen:

: Dass Eltern mit der Geburt ihrer Kinder die Bedürfnisse am Kreissaal abgeben und von da ab nur noch für die Kinder da sind, sich aufopfern,  alles reingeben, was nur geht:  das ist nichts Neues. Die Kinder wachsen, gedeihen und entwickeln sich und dabei kommt manchmal der Gedanke auf: Es könnte doch alles so einfach sein ist doch wirklich nicht viel, was wir Eltern, Pädagogen etc. von Ihnen verlangen: ein bisschen Zimmer aufräumen, in der Schule einfach nur konzentriert mitarbeiten, pünktlich sein, den Erwachsenen nicht anderen reinreden, mit den Geschwisterkinder teilen , bescheiden sein, den großen Respekt geben, weniger Computerspielen, unaufgefordert ins Bett gehen und dabei Zähneputzen nicht vergessen…

Bereit für die Liebe

: Sexualität, Liebemachen, Sex haben - wie auch immer wir es nennen, klar ist: Wir haben alle mit dem Thema zu tun, in Höhenflügen und tiefen Tälern, erfüllt und frustriert, verliebt und enttäuscht. Die Buchbesprechung zu "Bereit für die Liebe" passt an dieser Stelle wunderbar zum Heilnetz-Thema des Monats - aber: lesen Sie selbst. Bereit für die Liebe…ein Buch für Paare, die es ernst meinen mit der Liebe. Die nicht aufgeben wollen, wenn es nach dem ersten Hochgenuss holprig wird, die ihre Liebe leben wollen und bereit sind, etwas dafür zu tun. Die bereit sind, eine Reise zu sich selbst und damit auch zueinander zu machen. In Liebe.

Das Healing-Project

: Wie geht gesund sein, oder besser: Wie geht gesund werden? Gibt es einen Weg für alle, gibt es so etwas wie ein kollektives  Healing-Project? Alexa Förster sagt und schreibt: Ja, den gibt es. Wie schon im ersten Buch, „Pass auf, was du fühlst“, geht es der Autorin auch hier wieder darum, gut verständliche Anregungen zu geben, wie Menschen ihren Gesundungsweg in die eigenen Hände nehmen können. Auf dem Weg, die eigene Gesundheit zu entdecken Alexa Förster kennt da kein Pardon: Wer gesund bleiben oder werden will, kommt ihrer Meinung nach nicht darum herum, sich um sich selbst zu kümmern, wacher, bewusster und verantwortungsvoller mit der kostbaren Ressource des Lebens umzugehen. Wir können unser Leiden nicht bei Ärzten, Heilpraktikern oder Therapeuten welcher Art auch immer abgeben oder gegen Gesundheit tauschen, so das Credo.

Spiegelkinder

: Wenn HeilnetzerInnen Bücher schreiben, handelt es sich meist um Sachbücher, es geht dann um Therapie und Coaching oder praxisrelevante Fragen. Umso besonderer, wenn eine Heilpraktikerin für Psychotherapie wie Linda Rommel es ist, einen Roman schreiben. Spiegelkinder ist ein Roman der Fülle: Viele Figuren, verschiedene Handlungsstränge, jede Menge Interaktionen und zusätzlich zur äußeren Handlung sehr viel innerer Raum machen das Buch aus. Wie im Leben beginnt die ganze Geschichte auch im Buch mit einem unvorhergesehen und schwierigen Ereignis, einen Unfall - aus einem zufälligen Kennenlernen wird nicht nur eine Frauen-Liebes-Annäherung-Geschichte, sondern Linda Rommel schickt ihre beiden Protagonistinnen durch einen Erkenntnis- und Wachsttumsprozess mit überraschendem Ausgang.

Shaolin - Du musst nicht kämpfen, um zu siegen!

: Das Kämpfen scheint in vielen Situationen die naheliegende Strategie zu sein, um mit Schwierigkeiten jedweder Art umzugehen: von Konflikten in der Familie über Streitigkeiten mit KollegInnen bis hin zum Umgang mit Krankheiten – wer im Alltag überleben will, muss lernen, sich durchzusetzen und für seine Ziele zu kämpfen.

Wenn du diesen Brief findest...

: Briefe zu schreiben ist, wie eine Kollegin schrieb, wirklich old-school, aus der Zeit gefallen. Aber, wie bei allen Phänomenen mit Tiefe, könnte eine Renaissance bevorstehen. Diese Erfahrung macht jedenfalls eine junge Frau, Hannah Brencher, als sie beginnt, fremden Menschen auf Bestellung Briefe zu schreiben.

Eine neue Erde

: „Die Menschheit hat nur noch eine Wahl: Tod oder Wandel.“ Diese aufrüttelnde Aussage macht Eckhart Tolle gleich zu Beginn der ersten CD seines 2005 als Hörbuch veröffentlichten Buchs „Eine neue Erde“.

Less is more

: Wie schaffe ich mir im Leben Freiräume für das, was mir wirklich wichtig ist? Allzu oft verbringen wir unser Leben im oft zitierten "Hamsterrad". Investieren all unsere Energie in Arbeit, um Geld zu verdienen für Dinge, die wir eigentlich gar nicht brauchen ...

Wake up!

: In Deutschland leiden bis zu 15% der Menschen zumindest zeitweise unter Schlafproblemen. Gleichzeitig gibt es unendlich viele Schlafratgeber mit mal mehr und mal weniger guten Tipps. Aber nur eine Handvoll davon gehen weit über allgemeine schlafhygienische Maßnahmen oder Entspannungsmethoden hinaus, um ein vermeintlich individuelles Problem auch in einen gesamtgesellschaftlichen Kontext zu stellen. Peter Spork lotet in seinem Buch aus, welche Möglichkeiten wir haben, dem sozialen Jetlag zu entkommen und zu einem Leben im Rhythmus der Natur zurückzufinden.

Analog ist das neue Bio

: Wenn Sie diese Rezension lesen, sind sie digital unterwegs – zumindest jetzt gerade, denn diese Besprechung gibt es nur hier – online. Allerdings haben Sie vielleicht die Kurzrezension in einer kleinen feinen, durch und durch analogen Buchhandlung in Bielefeld gefunden und sich entschieden, den Schritt von analog zu digital zu machen.

Geh und sieh selbst

: Nur ein Atemzug, ein kleiner Schritt und schon blüht das Bewusstsein auf und erkennt sich selbst?! Wenn es so einfach wäre. Und doch. So einfach ist es. Mit ihrem Buch "Geh und sieh selbst" unterstützt uns Sylvia Kolk auf dem buddhistischen Übungsweg. Schon der Titel des Arbeitsbuches erweckt ein Gefühl von Freiheit und Verantwortung. Ich fühle mich eingeladen, mitgenommen auf den Weg hin zu einem erwachten Bewusstsein. Das Versprechen, den Geist zu befreien, erfüllt mich mit Kraft und Freude.

Tschüss, innerer Kritiker!

: Wir alle sind Künstler. Das, was uns von unserer ureigenen Schaffenskraft trennt, ist der innere Kritiker! Wenn wir nicht aufpassen, speist der sich sehr munter aus alten Prägungen und negativen Erfahrungen durch Bewertung.  Oder aus dem Vergleich, dem man scheinbar nicht standhalten kann, mit dem, was man ist. Was er auf jeden Fall damit verhindert, ist, dass wir uns frei ausdrücken und Ideen aufs Papier bringen.

Heilnetz & Lebensbaum feiern Advent

: Heilnetz OWL und die Fachbuchhandlung Lebensbaum machen gemeinsame Sache. In der Adventszeit wird die Heilnetz-Redaktion Bücher und Hörbücher empfehlen, die in der Bielefelder Buchhandlung Lebensbaum auf dem Büchertisch ausliegen. Bücher, die uns besonders am Herzen liegen, zum Herschenken oder auch Behalten. Wir beginnen in der ersten Adventswoche mit zwei Rezensionen. In jeder folgenden Woche wird das Team zwei weitere Bücher oder Hörbücher vorstellen.

Neuauflage: Simplify your life

: Der Bestseller in Neuauflage – der Wunsch, leichter, einfacher und glücklicher zu leben, hat sich in den 15 Jahren seit der Erstauflage wohl nicht nur dank Smartphone, WhatsApp und Co eher noch verstärkt. Und weil es im Buch nicht nur um Ent-Stressen geht, sondern auch darum, beinahe nebenbei, dem Sinn des Lebens nahezukommen, lohnt sich ein Blick ins Buch.

Über das kleine Glück

: Gina Schöler, hauptamtliche Glücksministerin mit Leidenschaft und Überzeugung, hat ein Buch geschrieben, mit dem sie viele Glücks-SucherInnen bezaubern wird. Denn: die 222 Anstiftungen zum Glück sind durch und durch alltagstauglich und als tägliche Inspirationsquelle geeignet.

Zeitschrift Freie Psychotherapie

: Längere Zugreisen laden ein, Zeitschriften zu lesen - nicht zu schwer, nicht zu dick, nicht zu viel Text. Bahnhofsbuchhandlungen, sogar in kleineren Städten, bieten alles, was das Herz von Zeitschriften-Fans begehrt - unter anderem findet sich dort das Magazin Freie Psychotherapie, das psychotherapeutische Fachmagzin der Paracelsus-Schulen.

Abrechnungs-Software für KollegInnen

: Dieter Wippermann ist vielseitig begabt - er ist Baubiologe, Heilpraktiker und Informatiker. Und weil er auf der Suche nach einem leicht zu bedienenden und dennoch individuellem Abrechnungssystem nicht so richtig fündig wurde, programmierte er sich die passende Software eben selbst.

Ministerium für Glück und Wohlbefinden

: Die Gründung eines Glücksministerium war vom ersten Augenblick an eine tolle Idee und so war es auch kein Wunder, dass die ersten Schritte über eine Masterarbeit mit Hilfe des Crowdfunding erfolgreich waren. Jetzt erscheint das neue Buch von Gina Schöler mit dem bezeichnenden Namen: Das kleine Glück möchte abgeholt werden.

Homöopathie neu gedacht

: Kaum ein Thema wird, auch unter Ärzten, kontroverser diskutiert als die Homöopathie. Natalie Grams ist Ärztin und war mehrere Jahre lang als Klassische Homöopathine tätig - und wollte wissen, warum es ihren Patienten signifikant häufig besser ging, nachdem sie ein homöopathisches Mittel genommen hatten.

Wunder der Lebenskraft

: "Wunder der Lebenskraft" ist der erste Kinofilm des gebürtigen Augsburgers Stephan Petrowitsch, der mit diesem Film bei der Award-Gala des Cosmic Cine-Festivals den ersten Preis in der Publikumswertung belegte.Für Stephan Petrowitsch ist das das Tüpfelchen auf dem i - der Preis bestätigt die Reaktionen der Zuschauer bei allen Kino-Veranstaltungen seit der Premiere.

El Oivo der Film

: Der Film El Olivo – der Olivenbaum kommt deutschlandweit in die Kinos. Die Misere des Olivenmarktes mit ihren sozio-kulturellen Folgen für die Kleinerzeuger und die oft Jahrhunderte alten Kulturlandschaften bilden den Hintergrund des Films - und das ist ein guter Grund, den Film an dieser Stelle zu bewerben.

Frauengesundheitskongress in Bielefeld

: Der Frauengesundheitskongress "Frauengesundheit selbst.und.bestimmt,", der vom 10.-12. Februar 2017 in Bielefeld stattfinden wird, wirft sein Licht mit einem tollen Programm voraus.

Moderne Ergonomie

: Die Anforderungen im Arbeitsleben werden immer höher. Neben den normalen Aufgaben wird  den Mitarbeitern zunehmend nahe gelegt, sich bei der Arbeit auch noch gesundheitsförderlich zu verhalten  also z.B. sich zwischendurch zu bewegen um die negativen Effekte einer langen sitzenden Tätigkeit zu kompensieren. „Als ob der Job nicht schon anstrengend genug wäre, Ich gerate in Stress, wenn ich alle Anregungen beherzige um nicht in Stress zu geraten“ – seufzen viele Arbeitsnehmer! Kann dieses Paradoxon überhaupt aufgelöst werden? Ja, aber dies gelingt nur mit sehr gezieltem Wissen,  wie einfache, aber effiziente gesundheitsfördernde Maßnahmen mit minimalem Aufwand im Arbeitsalltag eingesetzt werden können.

Mein Isl@m

: Hätte Nasr einen Roman geschrieben, wäre es ein klassischer Entwicklungsroman geworden, würde es sich um ein Tagebuch handeln, wären wir fasziniert von der Intimität des Inhalts. Amir Ahmd Nasr erzählt die Geschichte seiner geistig-spirituellen Entwicklung – von einem fundamentalistisch geprägten Jungen zum sufistisch-integral-bewussten Mann – eine wahrlich lange Reise, die Amir Ahmd Nasr da macht.

Institut für Achtsamkeit feiert Jubiläum

: Das Institut für Achtsamkeit und Stressbewältigung (IAS) feiert sein 15-jähriges Jubiläum mit einer mehrtägigen Veranstaltung, die vom 7. bis 10. Juli 2016 im Seminarhaus Hof Oberlethe in Wardenburg stattfinden wird. Am 9. Juli sind alle, die sich dem Thema Achtsamkeit beruflich oder privat verbunden fühlen, zu einem offenen Netzwerktag eingeladen.

Gedanken zu Good News

: Von Beginn an war klar: In einem Portal mit dem Thema Ganzheitliche Gesundheit sollen Nachrichten zu finden sein, die heilsam sind. Die ermutigen. Die dazu beitragen, dass wir nicht verzweifeln angesichts der Horrormeldungen, die uns über die normalen Medien Tag für Tag erreichen. Wahrscheinlich gab es die Idee zu den Good News sogar noch vor der Heilnetz-Portal-Idee...

Albrecht Mahr: Erwachsensein

: Erwachsensein hat für viele einen merkwürdigen Beigeschmack – Erwachsensein schmeckt nach Verantwortung und Pflicht, nach ernsten Gesichtern und vernünftigen Entscheidungen, nach Langeweile und sehr viel Arbeit. Erwachsen sein ist für Kinder genau so lange ein erstrebenswerter Zustand, wie er noch nicht erreicht ist. Albrecht Mahr, erfahrener klinischer Psychotherapeut und Ausbilder für systemische Aufstellungsarbeit, ist da ganz anderer Meinung.

Neues vom Ministerium für Glück

: Sie kennen das Ministerium für Glück nicht? Noch hat es keinen maßgeblichen Einfluss auf die Bundespolitik - aber das kann ja noch kommen.Aktuell sammelt Gina Schöler, die Glücksministerin, Geschichten des Glücks, um daraus ein Buch zu machen. Unter der Fragestellung "Was macht dein Leben bunt?" können aktive und erfahrene wie unerfahrene GlücksempfinderInnen ihre persönliche Story veröffentlichen. Alle Infos dazu unter: http://ministeriumfuerglueck.de/blog/buntes-buchprojekt/

SHZ-Kongress: Forschung in der Homöopathie

: Vom 25.05.-26.05.2016 findet in Heppenheim an der Bergstraße im südlichen Hessen der Kongress der SHZ Stiftung Homöopathie Zertifikat statt. In diesen Tagen dreht sich dort alles um das Thema „Forschung in der Homöopathie. Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft“.

Charles Eisenstein: Eine bessere Welt ist möglich

: Hier ist es, mein Buch des Monats.Die Kernbotschaft, die Charles Eisenstein für mich übermittelt, ist, dass wir im Übergang von einem Weltbild zum nächsten stehen. Es werden neue Geschichten geschrieben, so die Sprache des Autors. Die alten Geschichten des Zeitalter der Separation gehen ihrem Ende zu, wir Menschen fühlen, dass unser Modell der Welt nebst seinen Werten, Geschichten und Überzeugungssystemen nicht mehr hilfreich ist, widersprüchlich wirkt und Leid vermehrt

Maria Holl: Tinnitus lindern und zur Ruhe finden

: Für Tinnitus-Betroffene gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: die Zeiten, in denen sowohl die Betroffenen selbst als auch behandelnde Therapeuten dem Phänomen Tinnitus rat- und hilflos gegenüberstanden, gehören definitiv der Vergangenheit an. Die schlechte (aber irgendwie auch wieder gute) Nachricht: Menschen mit Tinnitus müssen und dürfen ihre Therapie aktiv mitgestalten – denn die Pille, die das Ohrgeräusch einfach „weg macht“, ist immer noch nicht erfunden. Zu der guten Nachricht aber hat Maria Holl mit der Entwicklung ihrer Tinnitus-Atemtherapie und dem jetzt neu aufgelegten Übungsbuch einen wichtigen Beitrag geleistet.

Weihnachtsgeschenk gefällig?

: 2007 bin ich auf das Schaf gekommen – als ich 160 Schafe für unsere Inszenierung „Scha®f aufs Leben“ – da sprang der Funke über und Mönch Möh war auch nicht mehr weit, er wurde 2009 während eines Sesshins in Essen/Werden geboren.

Der Buddha auf vier Pfoten

: Im neuen Buch von Dirk Grosser geht es, in alphabetischer Reihenfolge um: Alltagsspiritualität, Anfängergeist, Bobba (das ist der Hund), Erleuchtung, Hund-Sein, Hunger (echten und eingebildeten), Irrtümern, Meditation, Mensch-Sein, spirituelle Lehren und Leeren, Sinnkrisen, Wahrheitssuche, Weisheit und Zen – um nur einige Themen zu nennen.

Persönlicher Klimagipfel

: Eine persönliche Klimabilanz von weniger als 2,5 t CO2-Emmissionen pro Jahr und Mensch wäre verträglich für unsere Erde, doch wie sieht eigentlich meine eigene CO2-Bilanz aus? Auf der Seite des Umweltbundesamtes kann jeder mit dem CO2-Rechner einen Überblick gewinnen. Heizung, Strom, Verkehr, Ernährung und sonstiger Konsum mit Schätzungen oder den Zahlen aus der letzten Jahresabrechnung ausgefüllt, und schon zeigt der Rechner schonungslos meinen Beitrag zur Klimaerwärmung an. Meine persönliche Bilanz ist da nicht anders als der Durchschnitt:

Bewegungsmotivation am PC

: moving - Das einfachste Feel-Good-Management Wohlfühlen am Arbeitsplatz – immer mehr Unternehmen holen sich Feel-Good-Manager ins Haus, die sich um die Zufriedenheit der Mitarbeiter kümmern. Doch nicht jede Firma kann sich solch einen Feel-Good-Manager leisten, hier hat die Firma moving Ihr Modulkonzept um ein neues Modul erweitert - das moving-screen memo. Dieses erinnert am PC täglich mehrmals sich etwas zu bewegen und damit Wohlergehen und Gesundheit langfristig zu fördern.

Brustgesundheit

: Das Frauen-Gesundheitszentrum in Berlin hat ein neues Heft herausgegeben, dass sich dem Thema "Brustgesundheit" widmet. Hier, wie in anderen Hefte des FGSZ Berlin auch, werden neben medizinischen auch psychologische, schulmedizinische wie komplementärmedizinische Aspekte vorgestellt und ausgeleuchtet.

Evolve: Magazin für Bewusstsein & Kultur

: Evolve ist ein Magazin für alle, die sich nicht nur in der Breite, also der Vielfalt, sondern vor allem in der Tiefe mit der Frage beschäftigen, wie sich unser Bewusstsein entwickeln kann (oder muss?), damit diese wunderbare Welt ein guter Ort für alle Lebewesen sein kann. Und damit das alles nicht nur in der Theorie verhandelt wird, gibt es jetzt bundesweit Evolve-Salons, die zum Austausch einladen.

Der unendliche Augenblick

: Unsicherheit, Veränderung, Wandel – Menschen-Fragen, mit denen wir alle mehr oder weniger bewusst beschäftigt sind und die Natalie Knapp zum Buch „Der unendliche Augenblick“ inspiriert haben. Denn was auch immer wir versuchen: Es bleibt eine der existentiellsten Herausforderungen des Menschseins, mit all den unvorhergesehen Wechseln, Umbrüchen, Abschieden und Neuanfängen zurechtzukommen.

Der Placebo-Effekt

: Der Placebo-Effekt: Viel zitiert, vergleichsweise wenig erforscht, über ihn wird viel spekuliert, gemutmaßt und noch mehr gestritten. Die Frage, um was es sich denn dabei „wirklich“ handelt und warum es ihn eigentlich nach schulmedizinischer Lesart gar nicht geben soll, ist längst nicht wissenschaftlich geklärt. Manfred Poser geht den Forschungen wie den Deutungen zum Placebo-Effekt auf den Grund.

Der Heilnetz-Relaunch ist fast geschafft!

: Wir haben es geschafft - zumindest grob, die seit fünf Jahren funktionierende, aber im Rahmen der Veränderungsgeschwindigkeit im Internet mittlerweile doch stark gealterte Heilnetz-Seite zu modernisieren. Das Ergebnis sehen Sie überall: Scheinbar ist nichts mehr wie es war und doch haben wir die bewährten Strukturen eingebaut, uns an dem orientiert, was gut funktioniert hat und natürlich an dem, was mittlwerweile Standard ist.

Küssen ist gesund!

: Es ist immer schön, wenn die Wissenschaft beweist, was Menschen schon lange wissen... Zum Beispiel, dass regelmäßiges Küssen uns gesund erhält. Kein Wunder, setzt es doch voraus, dass wir uns zärtlich, liebend, begehrlich und offen einem anderen Lebewesen zuwenden. Und das ist schön, nährend und deshalb gesund. Anbei der Link zum wissenschaftlichen Stand der Dinge: Küssen fürs Immunsystem

Wer liegt denn da in meinem Bett?

: Vorsicht: Das Lesen dieses Buches könnte Ihr Leben verändern! Was ist das wesentliche Merkmal eines guten Buches? Es lässt die LeserIn verändert zurück. Sei es, dass die spezifische Wortmelodie noch nachhallt, die Geschichte und ihre Figuren zu Begleitern geworden sind oder, dies trifft vor allem auf Sachbücher zu, weil sich unser Blick auf die Welt durch die Lektüre verändert hat.

Lebenslanges Lernen an der Uni für Senioren

: Menschen werden älter - und klüger! Und vielleicht sogar glücklicher...Klüger, weil Sie sich beispielsweise zu einem "Studium Generale" am EZUS in Horn Bad Meinberg entschließen, das in diesem Jahr bereits zum achten Mal angeboten wird. Und vielleicht glücklicher, weil es nachgewiesenermaßen Sinn stiftend sein kann, mit andren gemeinsam zu lernen und mehr über die Welt und warum sie so ist wie sie ist, zu erfahren.

Die heilende Kraft der Verbundenheit

: „Was wünschst du dir für die Welt? Und was hindert dich daran, es in die Tat umzusetzen?“ In acht aufeinanderfolgenden Sessions widmete sich die AG „Innerer Wandel“ der Transition Town Initiative Bielefeld der Kluft zwischen einem oftmals guten Willen und der alltäglichen Wirklichkeit. Auf Grundlage des tiefenökologischen Ansatzes der amerikanischen Umweltaktivistin Joanna Macy hatten die Teilnehmerinnen den Raum und die Gelegenheit, sich nicht nur kognitiv, sondern auch emotional mit den inneren und äußeren Realitäten auseinanderzusetzen, die sie von einem nachhaltigen Lebensstil abhalten.

Vegan ohne Moral

: Dieses Koch- und Backbuch ist sozusagen eine bodenständige, pragmatische und komplett missionierungsfreie Antwort auf die den Markt dominierenden veganen Lifestyle-Bücher. Nahiz Jelinek hat schlicht die praktische Erfahrung gemacht, wie gut ihr veganes Essen bekommt. Also hat die Hobby-Köchin einfach mal hunderte von Rezepten gesammelt, ohne dem Ganzen eine Moral beizumischen. Gute Idee.

Oya: Magazin für eine gute Welt

: "Ich will in keiner besseren Welt, sondern in einer guten Welt leben - so bin ich nicht auf den Mangel und die Fehler fokussiert, sondern auf das, was gut ist." So ähnlich lautet eine Aussage in einem Artikel der Zeitschrift Oya, die seit Jahren Themen bringt und Perspektiven zur Verfügung stellt, wie es das kein anderes Magazin in Deutschland tut.

Weltyogatag

: Nun ist es amtlich: Der 21. Juni ist offizieller Weltyogatag. Narendra Modi, amtierender indischer Premierminister, war es, der die Vereinten Nationen (UNO) schließlich von der  Idee und Relevanz  eines Weltyogatages hatte überzeugen können. So erklärte die UNO Ende letzten Jahres den 21. Juni zum offiziellen Weltyogatag. Laut der UN-Vollversammlung dient dieser Tag als Aufruf an alle Regierungen weltweit, um Menschen auf die Vorteile des friedlichen Yoga-Praktizierens aufmerksam zu machen.

Annelie Keil: Wenn die Organe ihr Schweigen brechen

: Als wir in den 90er Jahren unser Business begannen, besuchten wir mit Begeisterung Konferenzen der Reihe „Visionen menschlicher Zukunft“ in Bremen. Eine der Organisatorinnen war Annelie Keil, Sozial- und Gesundheitswissenschaftlerin an der Uni Bremen und Autorin des hier vorgestellten Buches.

Lachesis-Zeitschrift zum Thema Burn-Out

: Die neue Lachesis-Zeitschrift ist mehr als gelungen: Sie ist eine Bereicherung zum viel beschriebenen Thema Burn-Out, in diesem Fall mit einem Schwerpunkt auf Frauenerleben. Sehr kostbar ist beispielsweise ein Artikel zum Thema: Burn-Out und Kostenerstattung mit zahlreichen Links und Adressen, die für BehandlerInnen und damit auch für KlientInnen hilfreich sind. Die Heilnetz-Redaktion empfiehlt diese Ausgabe ohne Einschränkung.http://www.lachesis.de/index.php/zeitschrift/ausgaben/371-zeitschrift-nr44

Leitfaden für Therapeuten

: Warum tun wir Dinge, die uns nicht gut tun? Sogar, wenn wir darum wissen und sogar immer noch, wenn wir dadurch schon erkrankt sind? Pragmatische und gut erforschte Antworten auf diese und mehr Fragen finden interessierte Berater und Therapeuter im neuen Buch zu Body-Mind-Medizin.

Bio-Energie, gewusst wie!

: Sicher haben schon viele Menschen darüber nachgedacht, wie man menschliche und andere biologische Endprodukte in den Kreislauf des Lebens und der Energie zurückführen kann. Und bis vor kurzem ist es auch noch keinem gelungen.

Bhagwan und seine Leute heute

: Das Thema: Der Untertitel sagt (fast) alles: Licht- und Schattenseiten einer spirituellen Bewegung - es geht um die Bhagwan-Bewegung. Und darum, was Menschen damals antrieb - und heute antreibt, sich in Orange zu hüllen, nach Poona zu reisen oder gar einen neuen Namen anzunehmen. Menschen erzählen, was sie damals und heute bewegt, was an Licht geblieben ist und was sich, nicht nur aus heutiger Sicht, als echter Schatten darstellt.

Gute Nachrichten braucht der Mensch!

: Fast egal wo wir hinschauen: Viele Nachrichtenagenturen suggerieren uns durch eine entsprechende Auswahl und sprachliche Gestaltung der präsentierten Informationen tagtäglich, dass es mit unserer Welt nicht mehr lange gut gehen wird.

Spirituelle Tsychologie Teil 2

: Die zweite Sache um die dat geht inne tyschologie, is dat mitte neue Beleuchtungsanlage. Die kommt denn, wennste durche Schmerzklamotte durch bist und immer mehr innere Scheiße wechgeräumt hast. Dat is wie Stall ausmisten. Damit kannste abba nich zu deine Freunde gehen und allen dat zeigen, wat du da für sonne dolle Ilumination hast, dat is eine Sache von Beleuchtung innendrin.

Weltverbesserer gesucht

: Eine unüberschaubare Zahl von wissenswerten Publikationen ist im Internet eingestellt: Wie vorteilhaft ist es, wenn schonmal jemand vorsortiert hat und somit auch Artikel und Seiten zu finden sind, die bei den Suchmaschinen (z. B.) mangels Kommerzialität nicht auf den ersten Seiten kursieren. Unter dem Motto "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern" hat der Betreiber der Linksammlung unter vielfältigen Themen wie Soziale Gerechtigkeit, Umwelt, Gesundheit, Wirtschaft, Bildung, Religionen, Frieden und vielen weiteren Zukunftsfragen Artikel und Webseiten zusammengetragen.

Stressfrei an Weihnachten

: Die Veronica-Carstens-Stiftung hat eine hervorragende Zusammenstellung diverser Entspann- und Entstress-Tipps für die Feiertage zur Verfügung gestellt - Freundliches Körper, Seele und Geist finden Sie hier:http://www.carstens-stiftung.de/artikel/top-10-zur-weihnachtszeit.html Ein schönes Geschenk der Stiftung an alle, die eine kleine Pause zwischendurch machen.

Spirituelle Tsychologie

: Also, neulich, da war ich doch auf sonn Wochenende mit spirituelle Tsychologie, ne. Wat, dat kennste nich? Dann kann ich dir dat abba ma so richtig gut erklären, dat du dat auch verstehen tust, ne. Also, pass ma auf: Als erstes musste da ma wissen, dat dat nix mit Spiritus oder Spirituosen zu tun hat.

Veränderung fängt innen an

: Das Thema: Vier Männer, die beiden bekanntesten unter ihnen sind Jon Kabat-Zin und Mathieu Ricard, deren Tun weltweit für engagiertes und achtsames Handeln steht, lassen die LeserInnen an ihrer Sicht auf die Welt und darauf, wie diese denn wohl etwas friedlicher und besser werden kann, teilhaben.

Gewusst wie: WIE vor WAS

: Wenn Theorie und Praxis, Klugheit und Witz, spannender Inhalt und gute Form zusammenkommen, entstehen gute Bücher. WIE vor WAS ist eines davon. Es ist keine neue Erkenntnis, dass unsere innere Haltung die äußeren Geschehnisse formt und dass es deshalb eine gute Idee ist, sich dem Innen zuzuwenden.

Lyall Watson, Das geheime Leben der Dinge

: Warum sprechen Menschen mit ihren Autos, schreien ihre wehrlosen Computer an oder betteln bei Elektrogeräten darum, dass sie doch bitte wieder funktionieren mögen? Lyall Watson, viel gereister und wissenschaftlich ausgebildeter Anthropologe, Archäologe, Meeresbiologe und vor allem Spurensucher paranormaler Vorkommnisse, gibt ungewöhnliche Antworten auf diese Fragen.

Ganz und gar ganzheitliches Seminarangebot

: Der lange Sommer - oder zumindest die lange Zeit, die bei uns Sommer heißt und in der viele Menschen in Urlaub sind- neigt sich meteorologisch und kalendarisch dem Ende zu. Zeit, sich Gedanken zu machen, ob in der zweiten Jahreshälfte oder auch für das nächste Jahr eine Weiterbildung geplant werden kann oder ob die Zeit jetzt endlich reif ist, Tai Chi zu erlernen oder einen Yoga-Kurs zu buchen. Oder...

degrowth-Konferenz in Leipzig

: Die vierte Internationale Degrowth-Konferenz für ökologische Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit findet vom 2. bis 6. September an der Universität Leipzig statt. Ziel ist es, gemeinsam mit Menschen aus Praxis, sozialen Bewegungen, Wissenschaft und Kunst konkrete Schritte für eine Gesellschaft jenseits des Wachstumsparadigmas zu entwickeln.

Kinderyogakongress in Europas größtem Yogaseminarhaus

: Horn-Bad Meinberg: Ein Kinderyogakongress mit dem Motto: „Berühren - Begeistern – Bewegen“, findet vom 29. – 31. August in Horn-Bad Meinberg statt. Die kleinen und großen Besucher können sich auf ein buntes Programm mit Kinderyogastunden, Workshops, Vorträgen und vielem mehr freuen. Yoga für Kinder und Jugendliche hat in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit bekommen und findet auch in Kindergärten und Schulen vermehrt Einzug.

Neue Unternehmen braucht das Land!

: Das Thema:(Ein Buch) für Menschen, die eine neue Wirtschaftskultur leben Es geht also vordergründig um Wirtschaft, tatsächlich aber um die Entwicklung persönlichen Bewusstseins, die damit verbundene Potenzialentwicklung und um die Umsetzung integraler Modelle in wirtschaftliches Handeln. Das hört sich nach sehr viel (Gutem) an - und das ist auch drin, im Buch von Stefan Goetz...

Der Glaubens-Test: Cred-o-Mat

: Was haben eine politische Wahl und religiöser Glaube gemeinsam? Zu beiden Themen gibt es wissenschaftlich sorgfältig erarbeitete Tests, die helfen sollen, sich besser zu orientieren.

Arm aber bio!

: Rosa Wolf läßt die geneigte Leserschaft an jedem frischen (oder auch mal welken) Salatblatt und jeder frischen Erdbeere, die sie nach Hause trägt, wiegt und bepreist, ausnahmslos teilhaben. Mit "bepreisen" ist gemeint, dass es sich um ein wirklich akribisch aufgezeichnetes Protokoll eines Bio-Monats im Rahmen des damaligen Hartz-4-Kontingentes handelt - damals waren es € 4,35 pro Tag.

Lachesis-Zeitschrift

: Der Verband für Heilpraktikerinnen, Lachesis e.V., gibt regelmäßig eine Zeitschrift heraus, die interessant und gut gemacht ist. Vor allem enthält das Magazin aber Informationen und Betrachtungsweisen, die von tiefem Verständnis und mutigem Denken bezüglich des Themas Gesundheit zeugen. Die neue Ausgabe hat das Thema "Kinder-Wunsch und Wirklichkeiten" und ist hier zu beziehen: http://lachesis.de/index.php/zeitschrift/ausgaben/345-zeitschrift-nr43

Pass auf, was Du fühlst!

: Das Thema: Schon der Untertitel sagt, worum es im Besonderen geht: Ein Grundkurs im JA- und NEIN-Sagen, also sozusagen im "Klar-Spüren-und-Sagen-was-Sache ist" Alexa Förster hat ein umfangreiches, strukturiertes, kluges und nützliches Buch geschrieben, das sich im weitesten Sinne mit dem Begriff "Entwicklung zum (erwachsenen) Selbst" beschreiben ließe.

Was ist real?

: Was sehen wir?Wie nehmen wir wahr und was davon halten wir für real? Klicken Sie doch einfach mal den kleinen Film an: http://heftig.co/lindzee-poi/ Sind die Ringe schwerelos? Ist es ein Trick? Oder einfach nur geschickt?

Susan Bauer-Wu: Wie ein Blatt im Herbstwind

: In diesem Buch geht es praktisch ums Ganze, nämlich um Leben mit dem Tod oder um Leben mit alltäglichem Leid -  von Angesicht zu Angesicht, ganz ohne Schnörkel. Susan Bauer-Wu schreibt für Menschen, die bereit sind, sich dem Unausweichlichen zu stellen, weil sie nicht die Wahl haben - wenn Sterben oder dauerhaftes Leid im Raum stehen, können wir uns nichts mehr vormachen, Beschönigungen und Ausflüchte haben ihre Wirkung dann verloren.

Happy in Deutschland

: Glück ist immer wieder Thema auf den Heilnetz-Seiten. Und wenn dann aktuell ausgerechnet in Bielefeld ein Video gedreht wird, in dem Menschen auf Straßen und Plätzen tanzen, gehört das natürlich nicht nur auf unsere Facebook-Seite, sondern auch an diese Stelle. Hier der Link zum Happy-Bielefeld-Video und hier gibt's Tanz in Hamburg.

Die Gottesfälscher

: Peter Rosien weiß, worüber er schreibt – er ist studierter Theologe, der christlichen Mystik verbunden und als Journalist versiert genug, ein gut lesbares Buch über sein Hauptthema, den lieben Gott, und was aus ihm in den großen Kirchen geworden ist, zu schreiben.

Wie misst mensch Glück?

: Wie unterschiedlich Menschen auch aufwachsen und leben, was sie wichtig finden und wonach sie streben - es unterscheidet sich nach Alter, Geschlcht und Herkunft teilweise erheblich. Nur eines eint uns alle: Wir wollen glücklich sein. Und das lässt sich natürlich nicht über eine Wirtschaftsgröße wie das BIP (Bruttoinlandsprodukt) messen, wohl aber ein wenig besser über den "Better Life Index".

Es lebe die Pflanzen-Vielfalt

: Vielfältiges Saatgut ist eine wesentliche Grundlage gesunder Ökosysteme und damit eine wesentliche Grundlage gesunden Lebens für alle Beteiligten! Fragen dazu sollten möglichst nicht ausschließlich durch die Linse von Wirtschaftlichkeit betrachtet werden, denn Industrie-Interessen sind nicht immer unbedingt gesundheitsfördernd...

Innehalten

: Der Titel:Innehalten: Eine Anstiftung zur Entschleunigung Das Thema:Der Name sagt natürlich alles: Es geht darum, der Eile, dem (unbewussten) Aktionismus etwas entgegen zu setzen, kurz darum...innezuhalten.

g@together!

: Wenn sich in einem offenen (Gesellschafts-)System etwas verändern muss, weil die Bedingungen für (zu) viele Beteiligte unheilsam geworden sind, beginnen meist Einzelne, nach Lösungen zu suchen. Jörg Reker und Sonja Pohlmeier sind zwei, die schon mal angefangen haben, zukunftstaugliche Boote zu bauen, mit denen neue Ufer bereist werden können.

Aus leer macht voll: Gedankentausch

: Da sind sie wieder, die vielen guten Vorsätze für das kommende Jahr - und mit im Gepäck auch die Zweifel, ob es denn dieses Mal besser klappen wird, sie auch umzusetzen...? Barbara Hoffmann, Coach in Bielefeld, hat in tolles Buch geschrieben, das helfen kann: Beim Umsetzen und auch bei der Akzeptanz, wenn's denn nicht ganz so klappt.

Organe pflegen mit Heilpflanzen

: Ein lehrreiches und zudem wunderschönes Buch, das wir Ihnen unbedingt empfehlen möchten! Ursel Bühring, erfahrene Pflanzenkennerin, Heilpraktikerin und Buchautorin nimmt Sie mit auf eine Reise durch das Jahr, durch die Jahreszeiten und die 12 Monate.

Blütenessenzen im Altenheim

: Was passiert, wenn sich Pflegedienstleitung und MitarbeiterInnen eines scheinbar ganz "normalen" Altenheimes mit einem Apotheker und einer psychotherapeutischen Heilpraktikerin zusammentun? Sie verbinden Welten miteinander.

Der Wissenschaftswahn

: Rupert Sheldrake ist ein berühmter,vielfach ausgezeichneter Biologe und damit in erster Linie Wissenschaftler. Wissenschaftliches Vorgehen hat unter anderem damit zu tun, Fragen zu stellen, warum Dinge so sind wie sie sind und ob hinter den Erscheinungen vielleicht eine Gestzmäßigkeit zu erkennen ist.

Bewusst verbinden: Mindpower-Events

: Manchmal ist das Internet ein echter Moloch - eigentlich meistens, oder zumindest immer dann, wenn ich etwas suche, von dem ich nur eine ungefähre Idee habe. Und je weniger fassbar das Thema umso schwieriger kann sich die Suche gestalten.

Legales Äpfelklauen leicht gemacht: Mundraub

: Es ist wieder so weit: Die Bäume hängen voll mit grandiosem Obst und an immer mehr Orten ist es ausdrücklich erlaubt, das Obst zu pflücken. www.mundraub.org, zeigt per Karte auch in OWL, wo was wächst und nur darauf wartet, gepflückt zu werden. Mittlerweile gibt es auch das entsprechende (Mund)-Räuberhandbuch mit Infos rund um Pflege, Ernte und Wissenswertes zu Kultur- und Wildobst.

Eine Hand voll Sternenstaub oder: Wer erklärt uns die Welt?

: Von Maria Ast, Persönlichkeitscoach Es ist Sommer und Urlaub und so möchte ich Ihnen heute gerne ein tolles Buch als Lektüre ans Herz legen, das sowohl Herz, wie Verstand wie Sinne berührt und auf eine tiefe Art glücklich macht. Mich zumindest. Ein Buch, das dazu beiträgt, uns modernen Menschen die Welt ein wenig mehr zu erklären.

Ruhe da oben

: Mit "da oben" sind übrigens nicht Chefs oder PolitikerInnen "da draussen" gemeint, die uns unentwegt mit Forderungen belästigen, nein, mit "da oben" ist "da innen", nämlich der eigene Kopf, gemeint.

Datenschutz: Wie transparent wollen wir sein?

: Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht von großen Gesetzentwürfen die Rede ist (aktuell gerade über CISPA ), die das Internet versuchen wollen zu reglemetieren - und das nicht immer aus menschenfreundlichen, sondern eher aus verkaufstechnischen Gründen.

Über Toleranz und deren rasantes Einknicken

: Von Maria Ast, Persönlichkeitscoach In meinem ersten Lebens-Kunst-Facetten-Artikel ging es um WERTE allgemein. Heute soll es um einen gehen, der mir – und vielleicht auch Ihnen – viel Wert ist: die Toleranz bzw. deren zügiges Einknicken meinerseits.

Wie sieht's mit Ihren Werten aus?

: Von Maria AstWerteverfall, Wertegemeinschaft, Wertediskussion allüberall. Wie sieht es bei Ihnen aus? Könnten Sie auf die Frage: "Was sind Ihre drei wichtigsten Werte?" die Antwort wie ein Tempo aus der Tasche ziehen? Vermutlich nicht - meist erfordert die Beantwortung einen Moment des Nachdenkens.

ÄrztInnen ohne Pharmalobby

: "Mein Essen zahle ich selbst", kurz: MEZIS, so nennen ÄrztInnen Ihre Initiative und beziehen sich dabei unter anderem auf die üblichen Einladungen zu Kongressen, Tagungen und Fortbildungsveranstaltungen, mit denen sie von der Pharmalobby geködert werden. MEZIS zahlen selbst und sind nicht käuflich...wenn das mal keine gute Nachricht ist. Die Seite listet alle ÄrztInnen, die mit dabei sind, außerdem gibt es jede Menge Nachrichten rund um schulmedizinisch-kluge Gesundheit. www.mezis.de

Ökostrom gewinnt...

: Wenn das mal keine gute Nachricht ist: Die  erneuerbaren Energielieferanten haben rein mengenmäßig die Atommeiler hinter sich gelassen..

Neurodermitis...Krankheits-Krimi mit Happy-End

: Ich wusste auch bisher, dass Neurodermitis eine tief gehende und für den betroffenen Menschen eine exterm herausfordernde Plage ist - wie es sich aber tatsächlich lebt in dieser besonderen Haut, ahne ich erst seit der Lektüre des Buches von Kathrin Rick, Gefangen - geheilt in Neurodermitis-Haut.

Portale mit Niveau erkennen: Ein Leitfaden

: Wie stelle ich fest, ob ein Portal im Internet, das TherapeutInnen und Angehörige von beratungsberufen listet, seriös ist? Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und die Bundespsychotherapeutenkammer haben dazu einen Leitfaden erarbeitet, der sehr umfangreich ist - was ihn ein wenig lästig in der Handhabung aber tatsächlich brauchbar macht. 

Von einem der auszog, die eigene Mystik zu leben

: Dirk Grosser, Autor des im Arun-Verlag neu erschienenen Buches "Selbst ein Anfang sein", nimmt uns mit auf eine Reise in die Welt seines persönlichen spirituellen Kosmos.

Glück ist JETZT - oder gar nicht!

: Was für eine grandiose Idee: Einen Laden zur Verfügung zu stellen, damit möglichst viele Kreative ihr "Glücksprodukt" der geneigten Öffentlichkeit präsentieren können. Klicken Sie doch mal hin zu www.glueckistjetzt.de und vielleicht kennen sie ja jemanden oder sind genau diejenige, die....

Schatten auf dem Pfad

: Achtung: Wer dieses Buch gelesen hat, braucht vielleicht manchen anderen Erleuchungs-Ratgeber nicht mehr...(hoffentlich hat der Verleger das vorher bedacht). Abdi Assadi, ein erfahrener Kampfkünstler, Therapeut und langjährig Suchender, räumt mit vielen spirituellen Erleuchtungs-Geschichten auf - er tut es freundlich, liebevoll und mit großem Herzen...aber  konsequent.

Tasse statt Tampon?

: Die Menstruationstasse mag gewöhnungsbedürftig sein - das war/ ist die Tamponbenutzung aber auch, zumindest erinnern das die meisten Frauen so.

Peace-Silk for everyone

: Es war einmal... ein kostbares Produkt namens Seide, das auf dem rasend-schnellen Modemarkt seiner Zeit zu einem Wegwerf-Rohstoff verkam.

Tanze die Sehnsucht, tanze das Eine...

: Ich muss gestehen, dass ich skeptisch war - ein Tanzbuch mit Übungen...wie soll dabei auch nur ein Hauch dessen spürbar werden, was wirklich passiert, wenn mensch sich entschließt, mit der tanzenden Wildsau Cornelia Freise einen Tanztag zu verbringen (was die Autorin der Rezension bereits mehrfach tat)?

Ein Pilotprojekt als Geschenk

: Menschen haben Träume..., deren Verwirklichung manchmal utopisch erscheint. Es sei denn, mehrere teilen diesen Traum und zusätzlich die Entschlossenheit, aus Utopia Realität werden zu lassen. So haben es die InitiatorInnen von WIR gemacht, dem Magazin für Menschen im Wandel...

Zu innerer Ruhe kommen...

: Es gibt viele Bücher über die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Ruhe zu kommen - das neue Buch von Dr. Linda Lehrhaupt und Petra Meibert ist nicht eines davon, sondern es ist ein besonders hilfreiches.

Bielefeld: Eine Stadt im Wandel

: Es geht um viel mehr als um Energiesparen... Das psychologische Modell der Transition Town Initiativen stellt verschiedene Aspekte des inneren Wandels vor

Stadt im Wandel: Transition Town

: Eine ursprünglich aus England stammende Initaitive bringt weit reichende Idee und Lust auf Veränderung in die Städte der Welt..., natürlich auch nach Bielefeld! Transition Town steht etwas verkürzt gesagt verkürzt für: Stadt im Wandel. Wandel? Von wo nach wo? 

Tanzen gegen Brustkrebs

: Eine ungewöhnliche und sehr amerikanische Art des Fundraising: Krankenhausangestellte tanzen mit rosa Handschuhen bestückt was das Zeug hält, stellen das ganze auf YouTube und sammeln auf diese Weise Geld für ein Brustkrebsprogramm...

Die Rückkehr des Haushuhns

: Von Ina Frenzen Wenn das nicht eine gute Nachricht ist: Aus Bielefelds Ortsteil Quelle heraus bahnt sich das schon fast der Vergessenheit anheim gefallene Haushuhn seinen scharrenden Weg zurück in unsere Gärten.

zum Nachrichtenarchiv …