Good-News: Ganzheitliche Gesundheitsnachrichten

Good News · Zitate.Prosa.Poesie

Kein Grund zu zögern

Verbrannte Erde

von Conny Dollbaum-Paulsen

Im Kloster war ein schlimmer Brand ausgebrochen, kein Stein auf dem anderen geblieben - nur Schutt und Asche, verkohlte Balken, zerborstenes Teegeschirr. Und nicht nur das. Auch die Zedernwälder, die das Kloster umstanden hatten, waren abgebrannt bis auf die Wurzel. Weiterlesen …

Mit Kurt Tucholsky

Durch die Welt trudeln...

von Conny Dollbaum-Paulsen

Trudle durch die Welt.

Sie ist schön, gib dich ihr hin,

und sie wird sich dir geben.

Kurt Tucholsky

Poesie von Alma Katrin Wagner

Entspann dich

von GastautorIn

Entspann dich, es ist nur das Leben,
nichts Wildes, nur dein Leben eben!
Und es ist wahr, ich bin so schwach,
ihm nicht gewachsen, tausendfach
übersteigt es meine Grenzen. Weiterlesen …

Gedicht zum Thema des Monats: Übergänge

Von Natur aus Wandel

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Die meisten kennen Jean Gebser als grandiosen Kulturphilosophen. Dass Gebser auch Gedichte geschrieben hat, ist dagegen vielen nicht bekannt. Dabei gehören seine Gedichte zum Kostbarsten seines Werkes. Gebser selbst bezeichnet Dichter*innen als „Geschichtsschreiber des Unsichtbaren“. Das ist Gebser auch. Weiterlesen …

Zitat zum Thema des Monats - Wasser

We're all water from diff'rent rivers

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

We're all water from diff'rent rivers.

That's why it's so easy to meet.

We're all water in this vast, vast ocean.

Some day we'll evaporate together.

Yoko Ono 1972

Herr Brecht ganz klug und sehr gesund

Ein Gedicht

von Conny Dollbaum-Paulsen

Große Dichter schreiben über große Themen: Über leben und sterben, sehr oft über Freud und noch öfter über Leid. Wie modern Bertold Brecht schon immer war - er schrieb über Psychosomatik...Der beteiligte Arzt scheint mir allerdings über Fähigkeiten zu verfügen, die heute nicht mehr ganz so weit verbreitet sind. Weiterlesen …

Zitat zum Wochenende

Nicht müde werden

von Conny Dollbaum-Paulsen

Poesie heilt. Weil sie berührt. Und über unser kleines Leben hinausweist auf das, was wir auch sind: Teil des großen Ganzen.

Gedichte sind verdichtete Schönheit, essentiell, mit Herz und Kopf gerührt und für gut befunden. Hilde Domin war da eine ganz beonders wunderbare Köchin.

  Weiterlesen …

Ältere Beiträge

Der Schreinermeister und der Baum

: Ein Schreinermeister und sein Gehilfe kamen an einem sehr großen Baum vorbei, der von allen Leuten in der Umgebung verehrt wurde und als Schrein für die örtlichen Geister diente. Es war ein so großer Baum, dass man seinen Ochsen dahinter hätte verstecken können.

Zitat zum Thema des Monats - Ernährung

: Aus den Träumen des Sommers wird im Herbst Marmelade gemacht.(Englische Gartenweisheit)

Zitat zum Thema des Monats - Wasser

: Ein alter Teich Ein Frosch sprang ins Wasser Plätschern in der Stille

Zitat zum Sonntag

: Kleine getane Taten sind besser als große geplante. In jedem Fall ist es oft gut, die großen Träume mit einer kleinen Handlung zu beginnen.

Zitat zum Thema des Monats - Wasser

: Was wir wissen,ist ein Tropfen,was wir nicht wissen,ein Ozean.

Frühlingsworte

: Das Schöne am Frühling ist, dass er immer gerade dann kommt, wenn man ihn am dringendsten braucht.

Dankgebet

: DANKE für jedes Fitzelchen für jedes Stäubchen jedes Schnitzelchen und sei es kleiner noch als klein- Ihm soll so oft es geht, ein Dankgebet gewidmet sein. So lang ich leb auf Erden. Denn erst im Himmel inmitten der Engelgewimmel da gibt es kein Stäubchen mehr! Drum dank ich hier so sehr. Thea Dora 2017

Perpektiven

: Über Moral und Weisheit hat jeder seine eigene Ansicht. Der Fisch sieht sie von unten, der Vogel von oben.

Nicht in Zahlen

: Zu ignorieren, was sich nicht in genauen Zahlen bemessen lässt, kommt mir genauso töricht vor, wie bei einem Blumenstrauß die Stiele zu zählen, aber den unbeschreiblichen Duft und die Schönheit jeder einzelnen Blüte außer Acht zu lassen. Wie wahr...

Zitat des Tages

: Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann - tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde. Margaret Mead