Wochentipp für geduldige Rücken

 

Nimm mehr Rücksicht – auch auf Dich selbst

© BalancingStones©frender-fotolia

von Natalie Nicola, Lektorin & Social Media Managerin

Mein Rücken, Schultern und Nacken, sind meine treuesten Spiegel, wenn es darum geht, zu spüren, ob ich meinen guten Vorsatz für dieses Jahr auch umsetze. Bin ich im Modus des Funktionierens und sitze ein paar Stunden länger am Laptop als zuträglich ist, machen sich Verspannungen breit.

Und wenn ich nicht auf das erste Zwicken „höre“, zwickt er mich auch gerne schon einmal ein wenig fester. Wenn ich dann die Augen schließe und hineinspüre in diesen Körper, der unter allen Tageszielen, die ich mir vielleicht gesetzt habe, die ganze Zeit ganz still und leise seine Arbeit verrichtet hat, alles getan hat, damit es „funktioniert“ und die Aufträge pünktlich fertig werden, überkommt mich Dankbarkeit. Und ich kann nicht anders als mich darüber zu wundern, dass man als Mensch so leicht fähig ist, seine inneren Impulse, seine Bedürfnisse, den mutmaßlichen Erwartungen anderer unterzuordnen.

Dein Körper liebt Dich

Lasse ich einfach ein Weilchen die Schultern hängen und tue nichts, außer tief durchzuatmen, läuft die Welt gleich ein wenig langsamer für mich. Und wenn ich dann auch noch den aufkommenden Gedanken widerstehe, zu glauben, dass ich doch eigentlich sofort weitermachen müsste, macht sich eine große Gelassenheit, eine Weite in mir breit. Innerlich lasse ich alle Anspannung los und mit diesem bewussten Loslassen, entspannt sich auch mein Rücken. Vielleicht vollführe ich dann ein kleines Freudentänzchen, genieße die Bewegung und mein Kopf ist wieder frei für frische Ideen (die sich ja bekanntlich meist genau dann einstellen, wenn man nicht mehr über eine Lösung nachdenkt).

Oder ich strecke und dehne ich mich nur ein wenig. Es ist egal, was es ist. Wichtig ist, dass ich wieder in Kontakt mit mir selbst komme und tatsächlich auch ohne Schmerzimpuls spüre, was ich gerade brauche und was mir guttut. Das ist sozusagen der Neustart für meinen Vorsatz, besser auf mich zu achten, den ich mir in jedem Moment bewusst selbst schenken kann.

 

Mehr Good News ►

Zurück

 

Einen Kommentar schreiben