Buchbesprechung: Alexa Förster

Pass auf, was Du fühlst!

von Conny Dollbaum-Paulsen

Das Thema:
Schon der Untertitel sagt, worum es im Besonderen geht: Ein Grundkurs im JA- und NEIN-Sagen, also sozusagen im "Klar-Spüren-und-Sagen-was-Sache ist"

Alexa Förster hat ein umfangreiches, strukturiertes, kluges und nützliches Buch geschrieben, das sich im weitesten Sinne mit dem Begriff "Entwicklung zum (erwachsenen) Selbst" beschreiben ließe.

Im Buch geht es, kurz gesagt, um Selbst-Erkenntnis und wie diese dazu beitragen kann, freier, gelassener und selbstbestimmter zu leben.

An dieser Stelle muss folgende Frage erlaubt sein: Braucht die Welt ein weiteres Lebensertüchtigungs-Entwicklungs-Glückfinde-Selbstcoaching-Ratgeber-Buch? Die Antwort ist einfach: Ja! Die Welt braucht das Buch von Alexa Förster, denn es ist einzigartig. Und musste geschrieben werden, denn die Autorin hat ganz offensichtlich viel Erfahrung mit sich selbst und der Begleitung von Menschen - und die daraus gewonnenen Erkenntnisse mussten zu Papier gebracht werden. Das Buch  findet gewiss die LeserInnen, die gerade mit diesem und keinem anderen Buch einen nächsten Schritt zu sich selbst machen können...

Das Besondere:

Alexa Förster verbindet Psychotherapie, Coaching, Achtsamkeitsarbeit, Selbsterfahrung und Training miteinander und legt ein Arbeitsbuch vor, das die geneigte LeserIn ganz nach eigenem Dringlichkeits-Gusto nutzen kann, denn: Das Buch muss nicht von vorn nach hinten, vom Anfang zum Ende gelesen werden, sondern kann, der eigenen Fragestellung folgend, mit dem Thema beginnen, das gerade "dran" ist. Alexa Förster führt dabei ein persönliches Gespräch mit der LeserIn, fragt nach, ermutigt, und stellt Bedenkzeiten und Übungen an die jeweils richtige Stelle, auf dass aus Bücherwissen auch praktisches Umsetzen und Erleben werden kann. Alexa Förster richtet das Wort direkt an die LeserIn, so dass ein flüssiger, interessanter und inspirierender Dialog über die eigenen Fragestellungen angeregt werden kann.

Empfehlenswert weil:

Die Autorin ermutigt, gibt Tipps, stellt Übungen zur Verfügung und bereitet alle wesentlichen Themen, die einer freundlichen Selbsterkenntnis im Weg stehen könnten, auf verständliche Weise für die LeserIn auf.

Empfehlenswert für:

Alle, die Lust auf persönliches Wachstum und Selbsterkenntnis, sowie bereits etwas Erfahrung mit sich selbst und den eigenen Hindernissen haben.

files/bilder/Good News/Rezensionen/Heilnetzpunkte 4.jpg

Big Points: 4

Der Ton ist angenehm freundlich und ermutigend, die persönliche Ansprache erleichtert das Lesen, die beschriebenen Themen sind alle auf typische Alltagssituationen angewandt. Das Versprechen, einen Grundkurs zu vermitteln, ist vollständig eingelöst.

Kleine Meckerei: Das Layout und der Satz ( Abstände, Schrifttyp, eingerückte Kästen) sind recht altbacken, was dem Lesegenuss ein wenig abträglich ist.
Außerdem ist der Titel viel plakativer, um nicht zu sagen "platter", als der Inhalt des Buches...

Alexa Förster
Pass auf, was Du fühlst
buchhaendler.tao.de/buecher/pass-auf...

 

Mehr Good News ►

Zurück