Besondere Methoden im Porträt: Sexualtherapie

Sinn und Sinnlichkeit

von Conny Dollbaum-Paulsen

"Sexualität hat eigentlich gar nichts mit dem Außen zu tun - die wirklich ekstatische, befreiende, alles erfassende Energie kann frau (und man) tief innen entstehen lassen, aufbauen und spüren - und das ist wahrlich etwas anderes als wir normalerweise mit Sexualität verbinden".

Sexualität ist reine Lebensenergie...

1. Wieso hat Sexualität Heilpotenzial?
Sehen wir nicht genug nackte Körper, hören von sexuellen Heilsversprechen mittels Cyber-Sex oder durch Geräte und blaue Pillen....? Soll darin wirklich Heilung liegen?
Angelika Kunjan: Ooooooooh jaaaa! Aber natürlich eher nicht durch die äußere Stimulation von fragwürdigen Bildern, sexualisierter Werbung etc..
Aber über sinnliches, lustvolles und vor allem achtsames Erleben badet jede Zelle in reiner Lebensenergie, besser noch: in Lebensfreude. Sexuelle Energie, die tief in unserem Inneren entsteht, sich ausbreitet, gehalten wird: darin liegt nicht nur ekstatisches Erleben, sondern Lebendigkeit, Hingabe, Freude, Kraft, Selbstbestimmung und natürlich Kontakt in vielerlei Hinsicht.

2. Was hat Sexualität mit Spiritualität zu tun?
Tantra als spiritueller Weg, der Sexualität mit einbezieht, ist mir ein Begriff....und ich weiß von eher wenig spirituell  erscheinenden Tantra-Massagen...
Angelika Kunjan: Im Tantra, und damit auch in der spirituellen Arbeit mit Sexualität, geht es vor allem darum, die Energien zu lenken - sie aus den tiefen, erdigen und eher "rohen" Zentren der unteren Chakras Stück für Stück in die höheren Ebenen zu holen und dann alle miteinander zu verbinden: Eins-Sein mit sich selbst, Eins-Sein in der sexuallen Begegnung, Eins-Sein im All-Einen. Tantra wie ich es verstehe umfasst einfach alle Lebensbereiche gleichermaßen: die Chakras, das Nacktsein, im Wald und der Natur sein, Meditation, Atemübungen, Zärtlichkeit...und dieses Allumfassende macht Tantra zu einem für mich sehr geeigneten spirituellen Pfad.

3. Geht es ausschließlich immer und überhaupt nur um Sexualität?
Angelika Kunjan: (lacht und freut sich und zappelt lebendig auf dem Stuhl herum):
Ja und nein!

In meiner Arbeit gibt es 4 Schlüssel, deren Einsatz eine höhere Körperduchlässigkeit mit sich bringen kann und die unserem normalen Verständnis nach nur sehr bedingt direkt mit Sex zu tun haben:

  1. Aufmerksamkeit: Was spüre ich, was empfinde ich, was ist JETZT?
  2. Bewegen und Rhythmus: Wie bewegt sich mein Innerstes, welchen Tanz tanze ich heute?
  3. Atemarbeit: Atem ist Leben, Leben ist Atem, tiefer Atem ermöglicht tiefes Empfinden...
  4. Klang und Stimme: Töne den Atem, den Körper, die Ekstase...

Die einzelnen Schlüssel werden durch verschiedene Übungen, Chakrenarbeit, Massage, Gespräch etc. je nach Bedarf "erschlossen" , es gibt kein standardisiertes Vorgehen, sondern nur ein sehr individuelles Erwachen in die eigene, heilsame und gesunde Sinnlichkeit.

4. Was passiert mir, wenn ich zu Dir komme? Könnte es mir peinlich werden?
Ich frage mich jetzt natürlich, ob ich mich denn wohl trauen würde, zu ihr zu kommen..., wenn ich denn mit einem Thema beschäftigt wäre, das mit Körper, Sinnlichkeit, Sexualitität oder ähnlichem zu tun hätte....(fragen Sie sich das auch???)
Angelika Kunjan: Peinlich ist es nie! Wirklich nie!!!
Das liegt sicher auch daran, dass Selbstbestimmung und
achtsame Präsenz wesentliche Pfeiler der gesamten Arbeit sind...ein Gespräch zu Beginn klärt das eigentliche Anliegen.
Da ich viele verschiedene Therapien gelernt habe, kann ich dann bei der Entwicklung eines Therapievorschlages verschiedene Aspekt einbringen: so können zunächst Atemübungen oder Elemente aus dem Shiatsu ein Rolle spielen, möglicherweise tanzen wir oder beginnen mit einer sanften Massage - von Yoni-Massage ist an dieser Stelle meist noch gar keine Rede...

5. Was heißt Yoni?
Yoni ist das Sanskrit (alt-indische)- Wort  für alle weiblichen Organe, die mit Zeugung in Verbindung gebracht werden. Es wird auch übersetzt mit Vulva, Schoß, Ursprung, Quelle, Heimat oder dem gesamten Wort "Mutterleib".
Angelika Kunjan: Ich übersetze es mit "das weibliche Geschlecht", Rosenblüte, Lustgarten.... ist übrigens das entsprechende Wort für männliche Organe der Lust und Zeugung.

6. Ist eine Yoni- oder Lingam-Massage immer Teil der therapeutischen Arbeit?
Eine irgendwie merkwüdige Vorstellung, psychotherapeutische Arbeit mit "solchen" Massagen zu verbinden..., oder?
Angelika Kunjan: Nein, natürlich nicht. Im übrigen haben beide Massagen nichts mit Sex zu tun - es kommt weder zu Organsmen noch ist die Begegnung in irgend einer Weise sexualisiert...es geht ausschließlich um die für viele so nicht gekannte Möglichkeit, sich selbst mit der eigenen Lebens-Lust entspannt, streß- und anspruchsfrei zu erleben.
Die tiefe sinnliche Empfindung, die durch die Stimulation des Beckens entsteht, ist einfach nur Lebendigkeit pur- ein Bad der Hingabe an sinnliches Erleben - und das kennen viele Männer und auch Frauen leider aus ihrer gelebten Sexualität nicht.

6. Was lernen Frauen über sich, was Männer?
Angelika Kunjan: Frauen kommen eher, weil sie ihre mangelnde Lust oder Erregung als fehlerhaft empfinden - sie geben sich die Schuld, fühlen sich falsch - zudem sind natürlich viele Frauen auf die unterschiedlichste Weise psychisch und/ oder physisch traumatisiert...die Sexualtherapie heilt Wunden auf allen Ebenen - nicht nur, aber auch auf der körperlichen.
Männer lernen eher, den Kontakt nach innen, zu ihrer Herzenergie aufzubauen und die Energie zu halten - etwas weniger im Außen zu reagieren und natürlich weniger unter Erfolgsdruck zu stehen....keine leichte Übung.

7. Ist Sexualität in diesem Sinne immer kuschelig, immer sanft, immer.....?????
Angelika Kunjan: Nein nein nein, je nach Chakra-Aktivierung geht es von den tiefen Zentrum der reinen Körperlust über die Herzenergie, die Kommunikation bis zur Transzendenz. Wildheit, Ekstase, Feinheit, Sanftheit, wilder Tanz und zartester Genuss...alles gehört dazu, ist in der Präsenz der Gesamtheit willkommen.

Ich bin bereichert..., habe eine lebendige, wache und sinnliche Frau kennen gelernt, deren Leichtigkeit und Mut mir viel Freude gemacht hat. Und ich bin froh, eine Therapeutin in der Nähe zu wissen, die sich mit dem allumfassenden, allpräsenten und immer noch so tabuisierten Thema Sexualität auf heilsame Weise beschäftigt.

Lust auf mehr?

Kavalleriestraße 20
33602 Bielefeld
Tel. 0521/ 285802
www.lust-bewusst.de
www.hp-kunjan.de

 

Mehr Good News ►

Zurück