Erfolgreiche Petition für Homöopathie

Ein erfolgreicher Zwischenschritt

5. April 2024 von Pressemitteilung

In den letzten Tagen ist der dritte Referentenentwurf aus dem Bundesgesundheitsministerium bekannt geworden, in dem die Streichung von Satzungsleistungen für Homöopathie und Anthroposophische Medizin nicht mehr erwähnt wird. Wie du wahrscheinlich mitbekommen hast, wird dieser auch bereits in den Medien diskutiert.

Wir bei weil's hilft! sehen diesen Entwurf als richtigen Schritt hin zu den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten.

Wichtig ist, dass es sich hierbei nur um einen Entwurf handelt, der nun noch in den Ressorts abgestimmt und als Kabinettsvorlage eingebracht werden muss. Der weitere parlamentarische Prozess bleibt abzuwarten und wir müssen weiterhin wachsam bleiben! Umso mehr, als Minister Lauterbach kürzlich verkündet hat, das Thema weiterhin verfolgen zu wollen.

Solange das Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetz noch nicht verabschiedet worden ist, werden wir in unseren Anstrengungen für den Erhalt der Satzungsleistungen nicht nachlassen!

Anhörung im Petitionsausschuss

Mit insgesamt 195.616 Unterschriften haben wir eine der erfolgreichsten Bundestagspetitionen überhaupt gestartet - VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!
Im nächsten Schritt wird unser Petent, Dr. med. Stefan Schmidt-Troschke, gemeinsam mit Professorin Dr. med. Dr. rer. nat. Diana Steinmann (Medizinische Hochschule Hannover) unsere Argumente vor dem Petitionsausschuss vortragen und gemeinsam mit den Abgeordneten und Vertretern des Gesundheitsministeriums diskutieren.

Schon mal im Kalender vormerken: 22. April 2024, 12:00-13:30 Uhr.
Du kannst die Anhörung und Diskussion im Parlamentsfernsehen live oder im Nachgang verfolgen.

Talk-Runde: Homöopathie und Anthroposophische Medizin raus aus der Krankenkasse?

Wer nicht live dabei sein konnte, kann hier die spannenden Diskussionen der Talk-Runde, ausgerichtet vom DAMiD, verfolgen. Im Fokus stehen dabei Fragen wie: Wie steht es um die Evidenz der beiden Verfahren? Werden wirklich Kosten gespart? Würden mit der Streichung nicht die Wünsche der Patientinnen und Patienten ignoriert werden? Welche Folgen würden entstehen? Mit dabei sind Vertreter:innen von Patientenseite, Krankenkasse, Wissenschaft und Ärzteschaft.

Bevor wir gemeinsam unsere nächsten Aktionen für eine patientenorientierte Medizin der Zukunft starten, wünschen wir dir schöne und erholsame Ostertage.

Vielen Dank für deine fortwährende Unterstützung!

Mit herzlichen Grüßen

Dein weil's hilft!-Team

Pressetext von weil's hilft

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 5.